image description
Foto:

IG BCE München

Bezirk München

Der IG BCE Bezirk München ist von unterschiedlicher Industriestruktur und wirtschaftlicher Entwicklung geprägt. Insgesamt sind in rund 250 Betrieben ca. 26.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Betreuungsbereich beschäftigt. Industrielle Schwerpunkte sind chemische, Kunststoff verarbeitende, Glas erzeugende und Papierindustrie, sowie Telekommunikationsunternehmen und Pharmaindustrie.  weiter

"Die Mitglieder haben das Wort - Die IGBCE startet in das Konferenzjahr"

Foto: 

IG BCE

Die IGBCE ist eine demokratisch aufgebaute Organisation! Dass dieser Satz gelebt wird, zeigt sich gerade im bevorstehenden Konferenzjahr der IG BCE. Denn jedes Mitglied kann mitentscheiden wie sich unsere Gewerkschaft weiterentwickelt. So gibt es in den kommenden Monaten verschiedene IG BCE Konferenzen auf Bezirks-, Landes und Bundesebene. Auf diesen Konferenzen und auf dem großen Bundeskongress werden ins Besondere die Weichen gestellt, welche politischen Schwerpunkte sich die IG BCE für die kommenden 4 Jahre legen wird.  weiter

Wirtschaftliche Angelegenheiten, Wirtschaftsausschuss, Kennzahlen für Betriebsräte und Wirtschaftsausschüsse

Der Zugang zu wirtschaftlichen Daten und der Umgang damit sind in großen wie in kleinen Unternehmen ein gleichermaßen wichtiges Thema für die Betriebsratsarbeit. Dabei geht es nicht immer »nur« um reine Zahlen. Wirtschaftliche Daten umfassen auch langfristige Perspektiven und geben damit Auskunft über die Zukunftsfähigkeit und -strategie des Unternehmens.  weiter

3% mehr Lohn und mehr Urlaubsgeld

Foto: 

Stefan Plenk

Erfolgreich verlängert wurde der Haustarifvertrag bei Haupt Pharma Wolfratshausen. Die Mitarbeiter können sich über 3% mehr Lohn rückwirkend zum 1. September 2016 und eine schrittweise Verdoppelung des Urlaubsgelds auf 20€ pro Urlaubstag freuen. Die IG BCE München verteilte daher an die Kolleginnen und Kollegen 3% Lohnerhöhungsbrezen und Kaffee.  weiter

Wer Arbeitszeit reduzieren will, bekommt oft Probleme

Foto: 

Africa Studio - Fotolia.com

Beschäftigte sollten ihre Arbeitszeit je nach Lebensphase anpassen dürfen - doch oft ist das vom Arbeitgeber unerwünscht. Vor allem Männer und hochqualifizierte Beschäftigte bekommen Probleme, wenn sie zeitweise kürzer treten wollen. Die Gründe: mangelndes Verständnis, rigide Arbeitsorganisation und knappe Personalausstattung. Das zeigt eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung.  weiter

Tarifrunde Kunststoff beginnt: Forderung beschlossen

Foto: 

lichtkunst.73 / pixelio.de

Die Tarifkommission der IG BCE hat heute in Nürnberg einstimmig ihre Forderung für Tarifrunde der bayerischen Kunststoff verarbeitenden Industrie beschlossen: Gefordert wird eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 5,5 Prozent. Und der Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung“, der eine Mindestzahl an Ausbildungsplätzen vorsieht, soll fortgeführt sowie Vorteile für Mitglieder thematisiert werden.  weiter

Bei den JAV-Wahlen mitmachen - wie Philip

Alle zwei Jahre wählen Auszubildende und junge Beschäftigte bis 25 Jahre die eigenen Interessenvertretungen, die sich gemeinsam mit den Betriebsräten für sie starkmachen. Die IG BCE unterstützt die Arbeit der "JAVen" - etwa mit Tarifverträgen, Kampagnen und Bildungsangeboten. Auch der Erfahrungsaustausch mit "Javis" aus anderen Betrieben kommt nicht zu kurz: Sei es bei der jährlichen bayernweiten Regensburger JAV-Konferenz oder in den Jugendausschüssen der sieben bayerischen IG-BCE-Bezirke. Warum aber engagieren sich junge Leute in der Gewerkschaft und in der JAV?  weiter

Nach oben