Der neue Bezirksvorstand zusammen mit Francesco Grioli und Beate Rorig Foto: 

Fotogenika

Wir sind die Zukunftsgewerkschaft!

Der IG BCE Bezirk München ist von unterschiedlicher Industriestruktur und wirtschaftlicher Entwicklung geprägt. Insgesamt sind in rund 250 Betrieben ca. 26.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Betreuungsbereich beschäftigt. Industrielle Schwerpunkte sind chemische, Kunststoff verarbeitende, Glas erzeugende und Papierindustrie, sowie Telekommunikationsunternehmen und Pharmaindustrie.  weiter

Kunststoffrecycling, Fachkräfteversorgung und Energiewende im Fokus

Foto: 

BanksPhoto - stockphoto.com

Kunststoffrecycling, Fachkräfteversorgung und Energiewende standen im Mittelpunkt der 15. Sitzung des Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie in der Parlamentarischen Verbindungsstelle der Industriegewerkschaft IG BCE Anfang April in Berlin. Das Zukunftsforum für eine nachhaltige Kunststoffindustrie wird von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und dem Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) gemeinsam getragen.  weiter

Einigung erzielt! - CPM geht in die Tarifbindung!

Nach 9 Tarifverhandlungen, 10 Mitgliederversammlungen vielen Tarifaktionen und einer gemeinsamen Kundgebung, konnte bei der 9. Verhandlungsrunde zur Einführung eines Tarifvertrags für die Firma C.P.M. Contract Pharma eine Einigung mit dem Arbeitgeber erzielt werden. Dazu wurde ein Ergebnisprotokoll unterzeichnet, dass nun in einen ausgefertigten Tarifvertrag ausgearbeitet wird.  weiter

„Es gibt einfach zu wenig Mitarbeiter“

In der dritten Umfrage im Chemie-Messenger konnten die Abonnenten ihre Erwartungen zu den Themen Arbeitsentlastung und Arbeitszeit mitteilen. Die meisten Beschäftigten wünschen sich flexiblere Arbeitszeiten – besonders in bestimmten Lebenslagen: etwa um kleine Kinder zu betreuen oder um Angehörige zu pflegen. Viele kritisieren die hohe persönliche Belastung, die entstehe, weil zu wenig Personal vorhanden sei.  weiter

Weil Leben vielfältig und weil Vielfalt lebendig ist

Foto: 

Charta der Vielfalt e. V.

Diversity - vielleicht ist es nicht immer sofort klar, was damit gemeint ist. Die Übersetzung hilft schon einmal. Es geht um Vielfalt. Dass anstelle des deutschen Wortes ein englischer Begriff verwendet wird, mag daran liegen, dass unter diesem Begriff in ganz vielen Ländern etwas ganz Ähnliches verstanden wird. Also nichts speziell für uns, nichts für unsere Interessensvertretungen und für unsere Kolleginnen und Kollegen im Betrieb? Im Gegenteil: Denn es geht um etwas, wofür wir uns schon lange stark machen!  weiter

Wir müssen mal reden

Foto: 

iStockphoto /pixelfit

Streit im Team, Projekte im Verzug, unpünktlich am Arbeitsplatz — um Probleme zu beheben, werden oft Personalgespräche angesetzt. Ein eher unangenehmer Termin. Doch es gibt Regeln, die beide Parteien beachten müssen. Kompakt erklärt die wichtigsten.   weiter

Perspektiven der Vertrauensleutearbeit

In Zeiten der Globalisierung wird die Arbeitswelt stetig komplizierter und vielfältiger. Die Erwartungshaltung an Arbeitnehmer nimmt genauso zu, wie die Forderungen nach mehr Flexibilität. Die Globalisierung führt auch zu enormen Wettbewerbsdruck. Vor allem wenn Länder wie China mit Lohn- und Umweltdumping Marktanteile erobern wollen oder wenn Länder wie die USA mit reinen Machtmitteln größere Anteile am Welthandel erzielen wollen. Dann wäre da noch die Herausforderung, aus Gründen des Klimaschutzes, bis 2050 eine weitestgehend CO2-freie Produktion zu erreichen.  weiter

Nach oben