Klausur des Bezirksvorstands in München

Jahresplanung, Tarifpolitik und eine Verabschiedung

Servus, alles gute für die Rente und vielen Dank für alles. Mit diesen Worten verabschiedete der Bezirksvorstand des IG BCE Bezirks München auf seiner diesjährigen Klausur den langjährigen Landesbezirksleiter Seppel Kraus in seinen wohlverdienten Ruhestand. Mit Kraus diskutierten die Teilnehmenden auch über das Thema Energiewende und sprachen über die dadurch entstehenden Herausforderungen in den jeweiligen Betrieben. Darüber hinaus diskutierte und beschloss das Gremium die Schwerpunkte des kommenden Jahres und bestätigte die zahlreichen Tarifkommissionsmitglieder in Haus- und Flächentarifverträgen.

IG BCE

Verabschiedung von Seppel Kraus Verabschiedung von Seppel Kraus

Neben dem sehr guten und sehr gut ankommenden Abschluss der Chemie Fläche 2018, standen auch die bevorstehenden Tarifverhandlungen im Kunststoff- und Papierbereich, sowie vier Haustarifverhandlungen des Bezirks im Mittelpunkt. Auch über die derzeitige Durchführung der JAV und SBV Wahlen wurde gesprochen, ebenso wie über die wirtschaftliche Lage in den Betrieben.

Der Bezirksvorstand tagt ca. 4 Mal im Jahr und ist gemäß Satzung der IG BCE auf bezirklicher Ebene das höchste beschlussfähige Gremium. Insgesamt sind aktuell 15 Betriebe aus den Branchen Chemie, Glas, Papier, Kunststoff und Bergbau im Bezirksvorstand vertreten.

Nach oben