URL dieser Seite: https://muenchen.igbce.de/-/Zia

20.08.2020

Auf dem Weg zum Tarifvertrag: Recipharm Wasserburg

Tarifkommission gewählt! - Forderung wird vorbereitet

Die engagierten IG BCE Mitglieder beim Pharma Hersteller Recipharm in Wasserburg konnten einen großen Schritt in Richtung Tarifverhandlungen nehmen. Bei ihrer letzten Mitgliederversammlung wurden 4 ordentliche und 4 stellvertretende Mitglieder der Tarifkommission zur Aufnahme von Tarifverhandlungen gewählt. Nach der einstimmigen Wahl wurde auf der Versammlung über eine gemeinsame Forderung diskutiert. Die Tarifkommission traf sich nun am 17.08.2020 zu ihrem ersten Arbeitstreffen.

Stefan Plenk

Tarifabschluss Eni Deutschland Keine heiße Luft - der Tarifabschluss bei Eni Deutschland

Die Tarifkommission hat bei ihrem ersten Arbeitstreffen einen Vergleich der IG BCE Tarifleistungen (Chemie Fläche) und bisherigen Leistungen am Standort ohne Tarif gegenübergestellt. Die größten Unterschiede konnten bei den folgenden Punkten festgestellt werden:

  • Die meisten Mitarbeiter*innen sind unter dem Gesichtspunkt des Tarifvertrags zu niedrig eingruppiert!
  • Das Urlaubsgeld entspricht nicht dem der Chemie Fläche!
  • Das Weihnachtsgeld ist ebenso wie das Urlaubsgeld nicht gesichert und eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers!
  • Etliche andere Punkte aus dem Chemie Tarifvertrag fehlen zur Gänze z.B. die Altersfreizeit, Altersteilzeit und der Tarifvertrag Moderne Arbeitswelt!

 

Die Tarifkommission wird diese Punkte mit den Mitgliedern auf unserer nächsten Mitgliederversammlung im Oktober diskutieren und eine gemeinsame Forderung beschließen. Des Weiteren wird es eine erneute Mitgliederoffensive geben, um auch die letzten Nichtmitglieder im Betrieb zu überzeugen. "Wir sind bei Recipharm hier auf einem sehr guten Weg und konnten unsere Mitgliederanzahl in den vergangenen Monaten fast verdoppeln. Das Ziel der Tariffähigkeit ist nicht mehr weit," sagt IG BCE Betriebsbetreuer Stefan Plenk. Ein weiterer wichtiger Schritt sind die Wahlen zu Vertrauensleuten am Standort, auch um die Tarifarbeit auf mehr aktive Schultern zu verteilen. Schlussendlich hängt es auch von den aktiven Mitgliedern und dem hohen Organisationsgrad ab, wann am Standort Verhandlungen auf Augenhöhe begonnen werden können. Das Corona Virus konnte jedenfalls die Entschlossenheit der Beschäftigten und der IG BCE vor Ort bislang nicht aufhalten. Daher ist Zuversicht geboten!